FSJ – Freiwilliges soziales Jahr

Alltag eines FSJ-lers an der Grundschule Weener

Mein Arbeitstag fängt in der Pause um 9:10 Uhr an. Dabei versuche ich, die Probleme der Kinder zu lösen, Verletzte zu trösten und möglichst vielen Kindern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Mein Hauptaufenthaltsort ist dabei der Fußballplatz. Ab und zu kann es auch mal vorkommen, dass ich selbst ins Tor gehe oder eine Runde “Ticken” mitspiele.
Anschließend gehe ich mit einer Klasse in die Sporthalle oder auf den Sportplatz und helfe, organisiere und gestalte den Sportunterricht mit der unterrichtenden Lehrkraft.
Natürlich kann ich auch an den anderen Unterrichtsstunden teilnehmen und den Grundschulunterricht dort von einer ganz anderen Perspektive sehen.
In der 5. Stunde betreue ich Erst- und Zweitklässler und in der 6. Stunde helfe ich den Kindern bei den Hausaufgaben.
Da die Grundschule Weener eine Ganztagsschule ist, werden AG´s, z. B. “Einrad-AG” oder “Ballspiele für Jungen” oder “Vorbereitung auf den Erwerb des deutschen Sportabzeichens” angeboten. Auch dabei betreue ich die Kinder.
Oftmals nehme ich auch als Begleitperson an Schulwanderungen, Klassenfahrten u.s.w. teil.